Multimodale Schmerztherapie

Bei fortgeschrittener Chronifizierung einer Schmerzkrankheit

(Stadium III nach Gerbershagen) mit Therapieresistenz

im ambulanten Bereich ist der intensive

Einsatz eines multimodalen

individuellen Behandlungsregimes

erforderlich.

 

Hierbei werden nach Bedarf folgende

Module eingesetzt:

 

kontrollierte parenterale Medikation (Infusionen), Plexusblockade zur Erzielung der Schmerzfreiheit

 

periradikuläre Therapie (PRT)

 

Manuelle Therapie

 

Ozontherapie

 

Physiotherapie (Massagen, Wärmeanwendungen, Übungsbehandlung

zur Entspannung und Kräftigung der Muskulatur)

 

Ergotherapie

 

Akupunktur

 

Psychoanalyse und Therapie zur Erkennung

von Depressionen, Schmerzverarbeitungsstörungen,

Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen,

die die Schmerzkrankheit verstärken

und die individuellen

Abwehrreaktionen blockieren

 

Das Behandlungsregime wird interdisziplinär

erarbeitet und laufend adaptiert.

 

 

 

Short Care Klinik GmbH

Geschäftsführer

Herr Dipl.–Jur. Klaus Schilling

Pappelallee 1

17489 Greifswald

 

Telefon: 03834-872210

FAX: 03834-872216

E-Mail: short-care-klinik@t-online.de

Internet: www.short-care-klinik.de

 

IMPRESSUM / DATENSCHUTZ